Loading... (0%)

Die Buchung eines Mietbootes

Wie wird´s gemacht…

Das Mieten eines Bootes ist eine vorzügliche Art, den schwedischen Sommer, den Aufenthalt auf dem Wasser und das phantastische Erlebnis des Göta Kanals zu genießen. Das Mieten eines Bootes anstelle des Besitzes ist für die meisten das Attraktivste. Sie binden kein Geld in einen Bootsbesitz, Sie vermeiden die sonst üblichen Frühjahrs- und Herbstarbeiten am Boot, und Sie sparen alle Kosten und Mühen im Zusammenhang mit der Winterverwahrung. Das Einzige, was Ihnen nicht erspart bleibt, wenn Sie ein Boot mieten, ist die Verantwortung für das Boot. Es ist die Verantwortung für das Führen des Bootes auf die seemannsgerechte und sichere Art, die Verantwortung für Ihre eigene Sicherheit und für die Ihrer Passagiere, sowie die Verantwortung, dass das von Ihnen gesteuerte Boot und andere Boote in Ihrer Nähe nicht zu Schaden kommen.

Erfahrung und Kompetenz

Aus diesem Grund fordern wir und der Besitzer der Mietboote, dass Sie als Mieter des Bootes eine Form von nautischer Kompetenz und Erfahrung vorweisen können, bei der dokumentierte oder anderweitig bezeugte Erfahrung einen höheren Stellenwert besitzt als ein Papier, das zeigt, dass Sie an einem Kurs teilgenommen haben. Die Ansprüche können von Boot zu Boot verschieden sein und auch variieren in Bezug auf die Gewässer, auf denen Sie ihre Fahrt machen.

Deposition

Außer dem Mietbetrag verlangt der Besitzer der Mietboote die Hinterlegung einer Deposition in Form von Bargeld oder eine Einzahlung auf ein angegebenes Bankkonto vor dem Beginn der Mietperiode. Die Höhe der Deposition ist abhängig von der Größe des Bootes und entspricht etwa der Selbstbeteiligung bei einem Schaden. Die Deposition kann Ihnen also in mehr oder weniger hohem Wert verloren gehen, wenn ein Schaden eintreffen sollte. Ist es ein größerer Schaden, wird die Deposition benutzt, um die Selbstbeteiligung zu finanzieren. Bei geringeren Schäden an Rumpf, Einrichtung, Ausrüstung o.ä., wird der Schaden in Übereinstimmung mit einem schon im Voraus abgesprochenen Schema (“Preisliste”) bewertet, und ein entsprechender Betrag wird vor Auszahlung von der Deposition abgezogen.

Buchung

Wenn Sie ein Boot buchen, schließen Sie einen Vertrag mit dem Bootsbesitzer. 30% des vereinbarten Mietbetrages wird direkt bei der Buchung bezahlt. Der Rest wird spätestens 40 Tage vor Beginn der Mietperiode erlegt. Es gibt auch Regeln für den Fall, dass man eine vereinbarte Vermietung abbestellt. Die gesamten Mietbedingungen finden Sie hier.

Mietperiode

Wenn nichts anderes angegeben ist, läuft die Mietperiode für die Boote von Samstag Uhr bis nächsten Samstag. In und die Auslieferung ist Morgen in Söderköping, und am Nachmittag in Sjötorp. Lesen Sie mehr über: MIETBEDINGUNGEN PREISLISTE FÜR ZUSATZDIENSTE – Autotransport, Endreinigung, Startpaket, Fahrrad etc.